6. Dezember – Hohe Erwartungen und große Hoffnungen – die Ankunft Marie Antoinettes in Frankreich im Mai 1770

von Joachim Brüser, Tübingen

Am 7. Mai 1770 überschritt die österreichische Erzherzogin Marie Antoinette mit ihren Begleitern auf ihrer Reise von Wien nach Versailles die französische Grenze bei Straßburg. Etwa zwei Wochen zuvor war die 14jährige Prinzessin nach dem ersten Teil ihrer Hochzeitsfeierlichkeiten in Wien aufgebrochen und eine weitere Woche später sollte sie in Compiègne den französischen Dauphin und späteren Ludwig XVI. treffen – ihren Ehemann.

6. Dezember – Hohe Erwartungen und große Hoffnungen – die Ankunft Marie Antoinettes in Frankreich im Mai 1770 weiterlesen
Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search